Keine Atempause, Geschichte wird gemacht. Es geht voran!

Diese Worte aus einem Song der deutschen Band Fehlfarben mag in unserem Fall ein bisschen markig klingen, aber so fühlen wir uns. Endlich veranstalten wir wieder eine eigene Ausstellung in unseren Clubräumen in der Oederaner Straße 6 in Hainichen.

Die vergangenen Jahre haben wir gut überstanden, obwohl uns gerade Ausstellungsmöglichkeiten während der Pandemie fehlten, haben wir gut gewirtschaftet und konnten auf die Unterstützung unserer Sponsoren zählen. Allen voran die Fa. Roberto Grafe aus Frankenberg, der wir es auch jetzt zu verdanken haben, da wieder ein guter Tropfen Heizöl in unseren Tanks ist. Wir haben aber auch weitere Unterstützung aus Frankenberg erhalten, durch die Frankenberger Backwaren GmbH, die uns während der Pandemie mit einer finanziellen Unterstützung über die Runden geholfen hat. Großer Dank gebührt auch Heiko Starke vom gleichnamigen Transportunternehmen, Benny Oehme, der Inhaber von Car Wash Hainichen und Martina Fröhlich, der Chefin des gleichnamigen Sanitär- und Heizungsbaubetriebs in Hainichen.

Die Arbeiten an den Modellbahnanlagen gingen natürlich weiter. So werden wir zu unserer Ausstellung neben unseren Vereinsanlagen den Schwerpunkt auf Heimanlagen legen, denn in der kleinsten Wohnung ist Platz für eine Modellbahnanlage. Das werden wir beweisen. Einen neuen langfristigen Mietvertrag über das Vereinshaus mit der Stadt Hainichen haben wir nun auch, so dass wir zuversichtlich in die Zukunft blicken können. Zurzeit kämpfen wir zwar mit einem defekten Dach, aber das bekommen wir bis zur Ausstellung am letzten Februarwochenende und am ersten Märzwochenende wieder repariert. (20.01.2024, tk)


Win-Win-Situation: der Advents-kalender des Lions Clubs Mittweida.

(tk) Das ist der Adventskalender des Lions Clubs Mittweida in Zusammenarbeit mit der Rats-Apotheke Mittweida und der Druckerei Billig. Auf 24 Seiten werden Vereine aus Mittweida und Umgebung vorgestellt. Der Erlös aus dem Verkauf der Kalender kommt Projekten der vorgestellten Vereine zugute. Außerdem nimmt jeder, der einen solchen Kalender besitzt, an der Verlosung hochwertiger Preise teil, die von Unternehmen und Gewerbetreibenden Mittweidas zur Verfügung gestellt wurden. Ach ja. Wo bekommt man den Adventskalender? Den kann man in der Rats-Apotheke, gegenüber des alten Rathauses in der Rochlitzer Straße, für  5,99 € erwerben. Also, helfen Sie mit. Uns kann man übrigens am 9. Dezember finden.


Ausstellung verlegt.

Die Modellbahnausstellung in Limbach-Oberfrohna wurde erwartungsgemäß verlegt. Sie soll nun am 20. und 21. Februar 2021 in der Stadthalle stattfinden.


Modellbahnausstellung in der Stadthalle Limbach-Oberfrohna.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(tk) Ob sie stattfinden wird? Die Rede ist von der Modellbahnausstellung in der Stadthalle Limbach-Oberfrohna am 21. und 22. November 2020. Noch gibt es keine Absage.

Auf jeden Fall wird das eine sehenswerte Ausstellung, auf der zahlreiche Vereine mit interessanten Anlagen dabei sind. Nähere Informationen gibt es auf der Seite der Stadthalle unter https://www.fzlo.de/veranstaltungen/modellbahnausstellung-2-2/


Ausstellung im Clubhaus.

(tk) Jawoll, so sieht's aus, das Plakat für unsere Ausstellung in der zweiten Woche der Winterferien in Sachsen.

Wir bleiben auch dieses Jahr beim Thema Feldbahnen. So haben wir im vergangenen Jahr ein Anlage im Maßstab 1:13,3 gezeigt, von der die beeindruckende Fairlie-Lokomotive der Bauart "Péchot-Bourdon" auf unserem Plakat kündet. Dieses Mal geht es einige Nenngrößen kleiner. Wir zeigen als Extra private Anlagen in der Nenngröße H0e, die Feld- und Waldbahnen zum Thema haben. Heute begegnen uns solche Bahnen in Deutschland nur noch vereinzelt als Museumsbahn. Eine glückliche Ausnahme ist hier sicherlich die Waldeisenbahn Bad-Muskau mit ihrem Regelbetrieb. Trotzdem gab es solche Eisenbahnen in großer Zahl, denn sie waren die Stütze im innerbetrieblichen Transport auf Werksbahnen, im Bergbau, besonders Übertage, und in der Wald- und Forstwirtschaft. Auch in der Nähe von Hainichen gab es zahlreiche solcher Bahnen, so erinnert zumindest noch die Trasse an die "Lehmbahn" in Hainichen, von der eine Lok nebst Lorenzug als Denkmal auf dem Hof der Spedition Wormser steht, die im ehemaligen Ziegelwerk ansässig ist.

Also lassen Sie sich wieder verzaubern von den, in vieler Hinsicht, heilen Welten der kleinen Bahnen. Für die Kinder haben wir neben den Bahnen, die man nur bestaunen darf, auch welche aufgebaut, wo man selbst fahren kann. 


Die Zeit vergeht.

(tk) Nun ist schon wieder ein Jahr vergangen. Die Zeit eilt schnell dahin, aber wem erzähl ich das. Nach unserer erfolgreichen Ausstellung 2019 hat uns etwa fünf Stunden nach Ausstellungsschluss ein Sturmtief heimgesucht, das die große, alte Winterlinde vorm Vereinshaus gefällt hat. Unser Glück war es, dass der Baum nicht auf das Haus gefallen ist, sondern nur etwas Schaden an der Dachentwässerung hinterlassen hat. Trotzdem hat er noch genug andere Schäden angerichtet, die noch nicht alle behoben sind. Trotz alledem haben wir uns nicht unterkriegen lassen und fleißig an unseren Anlagen weitergebaut. Und so steht nun die nächste Ausstellung vor der Tür.


Modellbahnausstellung im Clubhaus.

Juhu! Nun ist es soweit. Im März dürfen nun auch wieder Gäste die Arbeit der Modelleisenbahner bewundern, und sich vom Fortschritt an den zahlreichen Modellbahnanlagen überzeugen.

Sie sind eingeladen zur Modellbahnausstellung im Clubhaus, Oederaner Straße 6 in Hainichen, an den Wochenenden vom 2. – 3. März 2019 und 9. – 10. März 2019. Geöffnet ist jeweils von 10 – 18 Uhr. Es sind nicht nur Modellbahnanlagen zu sehen, sondern auch anzufassen und zum Mitbasteln. Besonders die Kinder dürfen selbst Lokführer sein und vielleicht erste Schritte auf dem Weg zum Modelleisenbahner gehen. Und wenn die Zeit wieder viel zu schnell vergeht, braucht man auch nicht hungrig und durstig zu bleiben, denn für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Ein Höhepunkt der Ausstellung ist die Sammlung von Feldbahnlokomotiven im Maßstab 1:13,3. Alle Fahrzeuge sind Eigenbauten eines Modellbauers aus Moosheim. Selbstverständlich sind die Fahrzeuge fahrfähig und werden gemächlich ihre Runden drehen. Eine Lokomotive fällt besonders auf. Es ist das Modell einer Fairlie-Lokomotive der Bauart Péchot-Bourdon, zwei Kessel, zwei Schornsteine, 2x2 Zylinder, sie sieht aus wie ein „siamesischer“ Lokomotiv-Zwilling. Solche Fahrzeuge wurden für die Feldbahnen des französischen Militärs entwickelt, und wenige Loks gelangten ins Ausland. Eine Lok dieser Bauart versah nach dem Krieg ihren Dienst bei der Magdeburger Trümmerbahn. Das ungewöhnliche Fahrzeug wurde aber nach der Außerdienststellung in den 50er-Jahren nicht verschrottet, sondern aufgearbeitet und ist heute ein Exponat in der Eisenbahnsammlung des Verkehrsmuseums Dresden.

 

Seien Sie neugierig, und besuchen Sie unsere Ausstellung.


Nächste Termine.

(tk) Jetzt ist es passiert. Die geplante Ausstellung im Vereinshaus zu Beginn des Monats November wird leider nicht stattfinden. Aber verschoben ist nicht aufgehoben. Wir werden die Ausstellung im geplanten Umfang wiederholen, und zwar Februar/März 2019. Den genauen Termin geben wir rechtzeitig bekannt. Trotzdem war es das noch nicht in diesem Jahr. Traditionell sind wir zum Hainichener Weihnachtsmarkt mit dabei. Diesmal mit einer Schau von Privatanlagen aller gängigen Nenngrößen. Ende Dezember starten wir dann durch zur Modellbahnschau im Terminal des Flughafens Dresden.

Rechtzeitig wird es Details geben.

 


Ausstellung zum Hainichener Weihnachtsmarkt vom 16. - 17.12.

Weihnachtszeit ist Modellbahnzeit, zumindest für die meisten. Für uns ist das ganze Jahr Modellbahnzeit. So zeigen wir in diesem Jahr zum Hainichener Weihnachtsmarkt ausgesuchte Privatanlagen unserer Mitglieder im ehemaligen Bauarchiv im Gewölbekeller des Rathauses.

Der Eingang ist an der Mühlstraße.

Geöffnet ist während der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes am Sonnabend und Sonntag, von 13 Uhr bis 18 Uhr.

Es wird auch wieder eine Spielecke für die kleinen Kinder geben.


Wir feiern Geburtstag.

Mit einer Ausstellung in den Räumen des Modellbahnclubs in der  Oederaner Straße 6 in Hainichen, feiern wir den 20. Geburtstag  unseres Vereins. Gezeigt werden zahlreiche Modellbahnanlagen in verschiedenen Nenngrößen, die in den Jahren von den Mitgliedern gebaut wurden. Dazu werden Spielzeuge aus den vergangenen 80 Jahren gezeigt. Wer nicht nur Lust zum Schauen hat, der kann auch selbst etwas basteln, und eine Spielecke wird es geben, damit auch die Jüngsten nicht die Lust verlieren. Die Vereinsräume öffnen sich am 4./5./11. und 12. November 2017, jeweils von 10-18 Uhr. 


Chemnitzer Modellbahntage.

(tk) Ein großes Event steht an. In zwei Wochen startet die große Leistungsschau der Modell-eisenbahnen in der Chemnitzer Messehalle. Über 25 Vereine präsentieren ihre Anlagen, und 13 Hersteller und Händler bieten ihre Produkte an.

Die Schau öffnet schon am Freitag, 10 Uhr. Die Ausstellung findet nur aller zwei Jahre statt, also genügend Zeit, um immer wieder etwas Neues zu bauen und zu zeigen. Uns findet ihr rechts vom Eingang in die Messehalle. Ich hoffe, wir sehen uns!

Weitere Informationen findet ihr auf Homepage:

www.Chemnitzer-Modellbahntage.de


Wir sind wieder Online.

Groß und Klein. Alle dabei zur Ausfahrt nach Olbernhau
Groß und Klein. Alle dabei zur Ausfahrt nach Olbernhau

(tk) Ein Jahr waren nun Ruhe auf unserer Homepage. Jetzt, zum 20-jährigen Jubi-läum unseres Vereins, sind wir wieder da, mit einer neuen Homepage. Das Vereins-leben ging natürlich weiter und News waren ja auch über unsere Facebook-Seite "Modellbahnclub Hainichen 'Striegistal-express' e.V." zu erfahren.

In den kommenden Wochen wird sich nun die Seite weiter füllen und euch über un-sere Arbeit berichten und unsere Anlagen mit schönen Bildern vorstellen.